Marazul Dive Resort

Die positiven Bewertungen im Internet stechen heraus. Tommi, der Manager der Anlage, kommt ebenfalls aus Deutschland und ist bereits im Vorfeld der Reise nach Curacao äußerst hilfsbereit. Wenn man meint, dies sei selbstverständlich, dem muss ich entgegnen, dass ich mich in bislang keinem Urlaub so wohl gefühlt habe wie dort. Nachdem wir erst gegen 21 Uhr in unser kleine Doppelhaushälfte kommen, ist bereits alles dunkel. Tommi ist zwar im Marazul nicht vor Ort, hat uns jedoch – obwohl es dort eigentlich keine Verpflegung gibt – den Kühlschrank befüllt.

Wunderschöne Unterkunft in Westpunt, Curacao

Am nächsten Morgen lernen wir Ihn nun auch persönlich kennen. In seinem Büro im Marazul Dive Resort erklärt er uns bei einem gemütlichen Kaffee die Insel Curacao und das Leben dort. Was natürlich umgehend dazu führt, dass man los möchte und alles selber erkunden will. Auch hier erhalten wir Hilfe. Da wir uns für den ersten Abend noch einen Transfer gegönnt haben, arrangiert Tommi uns einen Mietwagen direkt vor Ort. Jack, ein Autovermieter von Tommi stellt den Wagen vor unserer Haustür ab. Ein paar Formalitäten und wir sind mobil mit einem gepflegten Hyundai i10.

Und der Mietwagen ist unablässlich in Westpunt und auch auf Curacao selbst, wenn man alle Schönheiten der Insel bewundern will.

Das Marazul Dive Resort auf Curacao hat viel zu bieten

Wenn man sich vorab die Bilder auf Bewertungsportalen wie tripadvisor, holidaycheck oder traum-ferienwohnungen anguckt, bekommt man einen sehr guten Eindruck von der Anlage. Alles ist wie vorab beschrieben und teilweise gibt es sogar Ausstattung, die unsere Erwartungen noch übertrifft: ein Weber-Grill direkt vor der Terasse! Bei den Preisen, die man auf der Insel für frisch gefischten Fisch bei Playa Grandi zahlt – oder in Supermärkten für hervorragendes Rindfleisch – ist Grillen in den schönen Abendstunden besonders zu empfehlen.

Optimal Einrichtung in der Unterkunft im Marazul

Die Fotos, die man auf diversen Portalen begutachten kann, lassen einen träumen. Und beeindruckend daran ist, dass es im Marazul tatsächlich so aussieht. Ich habe bislang eigentlich keine Bild entdeckt, von dem man behaupten könnte, dass es “aufgehübscht” sei. Das Marazul Dive Resort ist nicht ohne Grund bereits als exzellente Unterkunft auf Curacao von Berwertungsportalen ausgezeichnet worden.
Die von uns gebuchte, kleine Doppelhaushälfte ist nicht nur zweckmäßig, sondern auch optisch ansprechend. Im Marazul gibt es sowohl Küche, als auch Sitzecke und Bade im Erdgeschoss. Die daran anschließende Terasse ist optimal für die Abendstunden. Wer lieber etwas mehr für sich ist, der nutzt den großen Balkon, der in der ersten Etage vom Schlafzimmer abgeht. Ein Bad ist in dieser Etage ebenfalls vorhanden.